Offenes Pfarrgespräch, 15.05.2022

Am Sonntag, dem 15. Mai, fanden sich 27 Interessentinnen und Interessenten zum Offenen Pfarrgespräch ein. Irmgard Lengauer, Organisatorin und Moderatorin des Gespräches, eröffnete die Veranstaltung mit einem gemeinsamen Lied und erinnerte an den Vortrag "Hoffnung durch Handeln - Zu den ethischen Herausforderungen des Klimawandels", wo die Hoffnung nicht als etwas Passives beschrieben wird, sondern als aktives Tunwort. In diesem Sinne wurde das Pfarrgespräch unter geistlicher Begleitung von Pfarrer Clemens Abrahamowicz, Ciprian Iacob und Dariusz Waligora auch durchgeführt.

In einem Plenum wurden folgende Fragen beantwortet und kritisch durchgedacht:

  • Warum lasse ich mein Kind überhaupt taufen / zur Erstkommunion / zur Firmung gehen? Was erwarte ich mir von der Kirche?
  • Was sind die Probleme bei der Glaubensweitergabe an die nächste Generation?
  • Was hat der Glaube mit meinem Leben zu tun?

Im kritischen, sehr konstruktiven Gespräch wurden viele Defizite benannt, und auch Ideen eingebracht, die in der nächsten Pfarrgemeinderatssitzung besprochen werden, um daraus konkrete Arbeitsaufgaben zu formulieren. Unter anderem beinhalten diese Ideen ein besseres und laufendes Angebot von pfarrlichen Aktivitäten für Kinder und Jugendliche, eine nachhaltige Fürsorge der musikalischen Begleitung und die aktive Ansprache und Einbindung von neuen Kirchenbesuchern.

Rückblick

Der Rückblick wird mit dem nächsten Offenen Pfarrgespräch aufgebaut.