Weltgebetstag der Frauen 2021

Der Weltgebetstag der Frauen wird jedes Jahr weltweit am ersten Märzfreitag gefeiert. Die Liturgie wurde dieses Mal von den Frauen aus Vanuatu gestaltet. Heuer hätte die Feier bei uns in St. Josef stattfinden sollen, was aufgrund von COVID-19 nicht möglich ist. Informationen zu Land und Leuten und den Projekten stellen wir auf dieser Seite bereit und laden ein zu virtuellen Reise in die tropische Inselwelt von Vanuatu.

Vanuatu (ehemals "Neu-Hebriden") ist ein Inselstaat im Südpazifik. Der Name bedeutet "Land-das-aufsteht". Von den 83 Inseln sind 65 bewohnt. Trotz der geringen Einwohnerzahl von 289.000 weist das Land eine bunte Vielfalt an kultisch-religiösen und sozialen Gemeinschaften und Strukturen auf. Es hat mit 110 Idiomen die höchste Sprachendichte der Welt. Umgangssprache ist "Bislama"; Englisch und Französisch - Erbe der Kolonialzeit - gelten weiterhin als Amtssprachen.
Vanuatu ist ein junger Staat, der erst 1980 unabhängig wurde.

Im 19. und 20. Jahrhundert verbreiteten christliche MissionarInnen das Evangelium auf den Inseln. Heute ist die Presbyterianische Kirche, zu der etwa 32 Prozent der Bevölkerung gehören, die größte christliche Gemeinschaft - gefolgt von der katholischen und anglikanischen Kirche mit jeweils 13 Prozent, auch diverse Pfingstkirchen sind aktiv. Neben der Kirche ist "Kastom" die 2. tragende Säule der Gesellschaft. Mit "Kastom" wird das tradierte Wertesystem bezeichnet, das alle Lebensbereiche durchzieht.

Die Ni-Vanuatu (wie sich die StaatsbürgerInnen selbst bezeichnen) leben in einer paradiesischen Umwelt mit Sandstränden, Korallenriffen, tropischen Regenwälder und einer bunten Artenvielfalt an Fischen und Seevögeln.
Wirtschaftlich ist das Land zu 80 % von Subsistenzlandwirtschaft geprägt, weitere Bestandteile sind Tourismus und Fischerei. Junge Menschen, besonders junge Frauen suchen nach besseren Erwerbs- und Lebensmöglichkeiten und wandern in die Städte ab. Minimale Schulbildung und mangelnde berufliche Fertigkeiten stellen eine große Herausforderung für das Land dar.

Zudem ist der Inselstaat aufgrund von Erdbeben, Vulkanausbrüchen und Wirbelstürmen weltweit dem größten Katastrophenrisiko ausgesetzt. Der infolge des Klimawandels steigende Meeresspiegel wird in den nächsten Jahrzehnten zur Überflutung etlicher Dörfer und zur Umsiedlung der Bewohner führen. Vieles an kulturellem Reichtum wird wohl für immer verschwinden. Vanuatu arbeitet intensiv an der lokalen Anpassung an die klimatischen Veränderungen. Kreative Lösungen werden gesucht und Zusammenarbeit verstärkt.
Das Motto und die damit verbundene Bibelstelle, die die Frauen von Vanuatu für den diesjährigen Weltgebetstag ausgewählt haben, gewinnt vor diesem Hintergrund eine dramatische Bedeutung:

"Worauf bauen wir"?
"Alle, die nun meine Worte hören und entsprechend handeln, werden einer klugen Frau, einem vernünftigen Mann ähnlich sein, die ihr Haus auf Felsen bauten."
Der Bibeltext Mt 7, 24-27 schließt die Bergpredigt ab, die ja die Orientierung für christliches Handeln gibt: Empathie, Gewaltfreiheit, Solidarität, Miteinander...

Worauf bauen wir? Auch wir stellen uns diese Frage angesichts der Herausforderungen von COVID-19, Arbeitslosigkeit, Schulschließungen, Armutsgefährdung, Wirtschafts- und Klimakrise.

Lassen wir uns ermutigen vom Wort einer Frau aus Vanuatu:
"Stehen wir auf und bauen wir unser Zuhause und die Welt auf den Worten Jesu. Das ist unser Fundament und sicherer Grund."

Der Weltgebetstag der Frauen unterstützt auch heuer eine Vielzahl von Projekten weltweit. Ziele sind die Stärkung von Frauen und Frauenrechten, die Verbesserung ihrer Einkommenssituation, Schutz vor Gewalt, Bildungsarbeit und Medienkompetenz und politische Teilhabe. Schwerpunktländer sind u.a. Indonesien, Philippinen, Vanuatu, Fidschi, Salomonen und Tonga.

Wir bitten um Ihre Spende auf das Konto
Weltgebetstag der Frauen in Österreich - Ökumenisches Nationalkomitee
AT73 2011 1822 5964 1200
Info-Folder mit Zahlschein und Liturgiebehelfe liegen zur freien Entnahme in der Kirche auf; eine Spendenbox steht auch in der Wochentagskapelle bereit!

Links

Danke

Veröffentlichung mit freundlicher Genehmigung von

Weltgebetstag der Frauen - Deutsches Komitee e. V.

Deutenbacher Str. 1
90547 Stein
Tel.: 0911 6806-301
Fax: 0911 6806-304
E-Mail: weltgebetstag@weltgebetstag.de
Internet: www.weltgebetstag.de